RUFEN SIE UNS AN!
Mo. - Fr. 8:00 - 16:00Uhr
030 428491-91

 

BEST-Sabel MEDICUM
Berufsfachschule für Logopädie
Fachschule für Heilerziehungspflege
Josef-Nawrocki-Straße 5
12587 Berlin-Friedrichshagen
Tel.: 030 656600-90
Fax: 030 6566009-26
E-Mail: medicum@best-sabel.de

Leitung: Dipl. Päd. (Reha) Katja Röhner
Sekretariat: Katja Dittmer

öffentliche Verkehrsmittel: S-Bahn Friedrichshagen, Tram 60/61 bis Müggelseedamm /Bölschestraße

Einführung: aller Anfang ist...Sprache (Katja Röhner)

Sprache und Kommunikation als Grundlage des menschlichen Miteinanders

1. Sprachanfänger – Wie eine gute Sprachentwicklung gelingt (Andy Schultz)

Das Sprechen lernen ist ein langer Prozess über viele Etappen, zu denen ein Kind jeweils herangereift und bereit sein muss. Wichtige Voraussetzungen hierfür besitzt schon das Neugeborene. Neben biologischen Voraussetzungen bringt ein Kind die angeborene Bereitschaft mit auf die Welt, eine Beziehung mit den Menschen einzugehen, die sich ihm zuwenden und es umsorgen. Es möchte sich mit ihnen verständigen und Sprache erlernen.
Ein kurzes Eintauchen in die Sprach- und Sprechwelt von Heranwachsenden ermöglicht Andy Schultz, Lehrlogopäde am BEST-Sabel MEDICUM.

2. GU(c)Kst du? - Gebärdenunterstützte Kommunikation in der Praxis 
(Simone Rickerts)

GUK ist die Abkürzung für Gebärden-unterstützte Kommunikation. GUK wurde für Kinder entwickelt, die nicht oder noch nicht sprechen, um durch den begleitenden Einsatz von Gebärden die Verständigung zu erleichtern. Das Sprechen wird also nicht ersetzt, sondern mit Gebärden unterstützt. Auch werden nicht alle Wörter gebärdet, sondern nur solche, die für das Verstehen der Mitteilung von Bedeutung sind.
Welche Entwicklungsmöglichkeiten sich für kleine Menschen durch die Nutzung von GUK auftun, erläutert anhand praxisnaher Beispiele Simone Rickerts, Leiterin der logopädischen Praxis bei BEST-Sabel.

3. Technik, die begeistert – kommunikationsunterstützende Technologien live vor Ort (Christian Hille /Stefan Peters)

Barrierefreie Computertechnologien bieten unzählige Chancen für eine gleichberechtigte Teilhabe am Leben in der Gesellschaft. Sie ermöglichen Menschen mit und ohne Behinderungen den Zugang zu Informationen und Wissen, erleichtern die Kommunikation oder unterstützen bei der Bewältigung des Alltags. 

Christian ist blind. Bücher „liest“ er hörend – mit seinem mobilen Lesegerät. Sara fällt das Schreiben aufgrund ihrer Spastik schwer. Mit einem Notebook und einer Spezialtastatur kommt sie trotzdem in der Schule mit. Dimitri spricht nicht, mit seinem „Talker“ kann er an seinem Arbeitsplatz kommunizieren.

Christian Hille, unabhängiger technischer Berater und Dozent im BEST-Sabel MEDICUM, stellt als Experte für barrierefreie Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) sowie unterstützende Computertechnologien zusammen mit Stefan Peters, Lehrkraft im BEST-Sabel MEDICUM und Spezialist für schulbasierte IT-Lösungen und freie Software, live moderne Technologien vor.

4. „Ganz Ohr“ - entspannt und bewusst Hören – Audiotherapie stellt sich vor (Barbara Rajewski)

Menschen mit einer Hörminderung brauchen Verständnis und gezieltes Training, damit die Kommunikation erleichtert werden kann. Sie dürfen und müssen sich nicht verstecken. Das Ziel der Audiotherapie ist es, hörgeschädigten Menschen zu einem differenzierten Hören und Verstehen und damit zu einer verbesserten Kommunikation zu verhelfen und sie beim Erwerb aktiver Bewältigungsstrategien zu unterstützen. Dieser aktive Umgang mit Hörstörungen bedeutet eine wesentliche Steigerung der Lebensqualität und mehr Teilhabe an der Gesellschaft.

Barbara Rajewski ist Audiotherapeutin mit einer eigenen Praxis und Dozentin im BEST-Sabel MEDICUM. Sie ermöglicht einen kurzen Einblick in die Welt der schwerhörenden Menschen und zeigt uns auf, wie durch ihre Tätigkeit Hörschädigung kein Kommunikationsproblem bleiben muss.