RUFEN SIE UNS AN!
Mo. - Fr. 8:00 - 16:00Uhr
030 428491-91

Wandel eines Berufsfeldes

Da die Inklusion durch die UN-Behindertenrechtskonvention als Leitorientierung im Bildungssystem verankert wurde, werden die Tätigkeitsfelder von Heilerziehungspflegern zunehmend breit gefächert. Ein Einsatz ist immer häufiger auch in Kindergärten und Schulen, beim Studium, auf Reisen, bei Veranstaltungen oder Ähnlichem möglich.

Individuelle Unterstützung und Förderung

Die Hilfestellung erfolgt immer individuell nach den Bedürfnissen der betroffenen Person. Sie erstreckt sich von der Förderung der Entwicklung, der Motivation und der Umsetzung therapeutischer Maßnahmen über die Begleitung zu Behörden, Ärzten und Bildungseinrichtungen bis hin zur Verrichtung alltäglicher Arbeiten wie Körperpflege, hauswirtschaftliche Versorgung und Unterstützung der Mobilität. 

HierInfomaterial
Voraussetzungen Vollzeitstudium:
  • Fach- bzw. Hochschulreife sowie ein achtwöchiges Praktikum im sozialen Bereich

oder

  • Mittlerer Schulabschluss (MSA) und der erfolgreiche Abschluss einer einschlägigen Berufsausbildung von mindestens zwei Jahren

oder

  • MSA und der erfolgreiche Abschluss einer nicht einschlägigen Berufsausbildung von mindestens drei Jahren

oder

  • MSA und der erfolgreiche Abschluss einer nicht einschlägigen Berufsausbildung von mindestens zwei Jahren und eine mindestens einjährige einschlägige Berufstätigkeit oder zweijährige andere Berufstätigkeit

oder

  • MSA und mindestens zweijährige einschlägige Berufstätigkeit

oder

  • MSA und mindestens vierjährige Berufstätigkeit

und

  • ärztliches Gesundheitszeugnis
Voraussetzungen Teilzeitstudium

siehe Vollzeitstudium

und

  • Tätigkeit in einer anerkannten sozialpädagogischen oder sozialpflegerischen Einrichtung mit mindestens der Hälfte der üblichen Arbeitszeit

 und

  •  Einverständniserklärung des Arbeitgebers

Bei Fragen zur Anerkennung ausländischer Zeugnisse berät Sie das Team der Ausbildungsberatung.

Beginn:

jährlich im Februar und September

Dauer:

Vollzeitstudium: drei Jahre (sechs Semester)

Teilzeitstudium: vier Jahre (acht Semester)

Inhalte:

Fachrichtungsbezogener Unterricht in vier Handlungsfeldern:

  • der Heilerziehungspfleger in Beziehung zu Menschen mit Behinderungen
  • der Heilerziehungspfleger in Beziehung zum Team
  • der Heilerziehungspfleger in Beziehung zu institutionellen und rechtlichen Bedingungen
  • der Heilerziehungspfleger in Beziehung zur Gesellschaft

Fachrichtungsübergreifender Unterricht:

  • Deutsch
  • Englisch
Abschluss:
  • staatlich geprüfte/r Heilerziehungspfleger/in
  • staatliche Berufsabschlussprüfung durch die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft
HierInfomaterial
 Männchen_to_do_erledigt  
Orientierungstag mit Praxiseinblick 
14.04.2016, 17:00 Uhr – 19:00 Uhr

BEST-Sabel MEDICUM, Josef-Nawrocki-Straße 5, 12587 Berlin

 

Weitere Infos und Anmeldung  

   
 
 
 Schnupperunterricht Heilerziehungspflege und Logopädie (individuelle Terminvereinbarung)

BEST-Sabel MEDICUM, Josef-Nawrocki-Straße 5, 12587 Berlin

Die BEST-Sabel-Berufsakademie lädt Sie ein, einen Tag lang Gastschüler zu werden. Sie nehmen an den laufenden Kursen teil, lernen Lehrer und Auszubildende kennen. Bitte sprechen Sie für dieses Angebot einfach einen Termin mit uns ab.

Telefon: +49 (0)30/65 66 00 90

E-Mail: medicum@best-sabel.de

 

HierInfomaterial

Praxisnähe wird in der Ausbildung groß geschrieben! Drei Projekte der Schüler der sozialen Ausbildungen finden Sie unten. Weitere Aktivitäten finden Sie in der Projektübersicht.

Waldpaedagogik-Projekt mit den Erziehern
Im Projekt Waldpädagogik erobern künftige Erzieher den Berliner Forst

Pirschen, lauschen, schnuppern - und dabei möglichst viele Inspirationen für Aktivitäten mit Kindern im Wald mitnehmen. Das war das Ziel eines waldpädagogischen Projekts, an welchem die angehenden Erzieher teilnahmen.

Interview mit der angehenden Erzieherin Maria Zahn
Praktikum im Förderzentrum Neukölln

Die angehende Erzieherin Maria Zahn (24) hat ihr zweites Praktikum im Förderzentrum Neukölln in Berlin absolviert und dort intensiv mit körperlich schwer beeinträchtigten Kindern gearbeitet.

Stop-Motion-Film der Erzieher
Erzieher drehen Stop-Motion-Film im Unterricht

Die angehenden Erzieher von BEST-Sabel haben in einem kreativen Unterrichtsprojekt einen Stop-Motion-Film gedreht. Dieser lieferte den Schülern wertvollen Input für die spätere Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.

HierInfomaterial

Die Berufsausbildung zum Heilerziehungspfleger beinhaltet vier Praktika:

  • zehnwöchiges Praktikum im zweiten Semester
  • zehnwöchiges Praktikum im dritten Semester
  • zwölfwöchiges Praktikum im vierten Semester
  • zwölfwöchiges Praktikum im fünften Semester

Die Praktika sollen in mindestens drei unterschiedlichen Bereichen durchgeführt werden, wobei mindestens ein Praktikum in Wohneinrichtungen für Menschen mit Behinderungen und die übrigen Praktika wahlweise in Wohneinrichtungen, Werkstätten, Integrationseinrichtungen, Freizeiteinrichtungen, sonderpädagogischen Einrichtungen, integrativen Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe sowie in Einrichtungen der Rehabilitation oder in anderen anerkannten Praxiseinrichtungen abzuleisten sind. 

Mobilität eröffnet Chancen: Das europäische Förderprogramm Erasmus+

Internationale Mobilität wird immer wichtiger. Das EU-Programm Erasmus+ für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport soll die transnationale Zusammenarbeit fördern. Schüler der BEST-Sabel Berufsakademie haben die Möglichkeit, fremde Länder und Kulturen kennenzulernen, indem sie ein Praktikum in Mitgliedstaaten der EU (inklusive überseeische Gebiete) oder einem der Programmländer außerhalb der EU (ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien, Island, Liechtenstein, Norwegen, Türkei) absolvieren. Die Absolventen erweitern so ihre Berufskompetenzen über die Ländergrenzen hinaus und erhöhen ihre Chancen auf dem internationalen Arbeitsmarkt. 

HierInfomaterial

Die gesetzlich verankerte Inklusion hat das Berufs- und Tätigkeitsfeld für Absolventen einer Berufsausbildung zum Heilerziehungspfleger stark erweitert. Einrichtungen und Lebensgemeinschaften, in denen Heilerziehungspfleger arbeiten, sind beispielsweise:

  • Förderschulen
  • schulvorbereitende Einrichtungen
  • Berufsbildungs- und Förderwerke
  • Werkstätten für Menschen mit Beeinträchtigungen
  • Wohnheime
  • betreute Wohnformen
  • Rehabilitationszentren
  • Familien
  • kommunale Beratungsstellen
  • Verbände
  • Sozialämter
  • psychiatrische Kliniken
  • Frühförderung und Elementarerziehung
Fit fürs Studium: Fachhochschulreife nach der Ausbildung zum Heilerziehungspfleger

Absolventen, die nach der Ausbildung ein Studium im sozialpädagogischen Bereich anstreben, bietet die BEST-Sabel Berufsakademie die Möglichkeit, anschließend ein Jahr lang die Fachoberschule zum Erwerb der Fachhochschulreife mit sozialpädagogischem Schwerpunkt zu besuchen.

HierInfomaterial
 

BEST-Sabel MEDICUM
Fachschule für Heilerziehungspflege
Josef-Nawrocki-Straße 5
12587 Berlin-Friedrichshagen
Tel.: 030 656600-90
Fax: 030 6566009-26
E-Mail: medicum@best-sabel.de

Leitung: Dipl. Päd. (Reha) Katja Röhner
Sekretariat: Katja Dittmer

öffentliche Verkehrsmittel: S-Bahn Friedrichshagen, Tram 60/61 bis Müggelseedamm /Bölschestraße

HierInfomaterial

Alle Fragen rund um die Heilerziehungspfleger-Ausbildung bei BEST-Sabel beantworten die Mitarbeiter des BEST-Sabel MEDICUMS gern im persönlichen Gespräch nach individueller Vereinbarung unter Tel. 030 6566009-0 oder unter medicum@best-sabel.de

Jeden dritten Donnerstag im Monat findet am BEST-Sabel MEDICUM außerdem ein Infotag von 15:00 bis 19:00 Uhr statt. Hier werden alle Fragen rund um die Berufsausbildung zum Heilerziehungspfleger beantwortet:

  • Zugangsvoraussetzungen
  • Anforderungen, Inhalte und Schwerpunkte der Ausbildung Heilerziehungspfleger
  • Berufs- und Tätigkeitsfelder
  • Ausbildungsfinanzierung und Belange der Sicherung des Lebensunterhalts
  • Orientierung zur Unterkunftssuche

Um eine telefonische Voranmeldung für die Infotage wird gebeten: 
Tel. 030 6566009-0. 

HierInfomaterial

Die Berufsausbildung bei BEST-Sabel ist mit Ausbildungsgebühren verbunden. Eine Übersicht finden Sie hier.

Das Beratungsteam von BEST-Sabel berät Sie gern zu Möglichkeiten der Ausbildungsfinanzierung (Kindergeld, Schüler-BAföG, Bildungskredit, Geschwisterrabatt).

BEST-Sabel Finanzierungsberatung
Littenstraße 109
10179 Berlin
Infoline.: 030 428491-91
E-Mail: finanzierung@best-sabel.de

HierInfomaterial
www.best-sabel.de