RUFEN SIE UNS AN!
 Mo. - Fr. 8:00 - 16:00Uhr
030 428491-91

Vielfältige Einsatzbereiche

Erzieher sind nicht nur für die Förderung der kindlichen Entwicklung verantwortlich, sondern sie verstehen sich auch als Bindeglied zu Elternhaus und Schule. In Schulen werden Erzieher in der Ganztagsbetreuung zu Lernbegleitern und unterstützen die Schüler beim Übergang in eine eigenverantwortliche Freizeitgestaltung.

In Jugendklubs und Freizeitstätten begleiten Erzieher Heranwachsende in der Pubertät und bieten Beratung und Begleitung bei daraus resultierenden Problemen. Darüber hinaus können Erzieher beratenden Tätigkeiten in Sozial- und Jugendämtern nachgehen.

Im Zeichen der Inklusion

Im Zuge der Inklusion wird der Erzieher neben pädagogischen Aufgaben zunehmend Verantwortung für beeinträchtigte Kinder übernehmen. Die Integration verschiedener Kulturen erfordert ebenso ein großes Maß an Aufmerksamkeit gegenüber jedem einzelnen Kind.

HierInfomaterial
Voraussetzungen:
Vollzeit
  • Fach- bzw. Hochschulreife sowie ein achtwöchiges Praktikum im sozialen Bereich

oder

  • Mittlerer Schulabschluss (MSA) und eine erfolgreich abgeschlossene mindestens zweijährige einschlägige Berufsausbildung

oder

  • MSA und erfolgreicher Abschluss einer mindestens dreijährigen Berufsausbildung

oder

  • MSA und Nachweis einer dreijährigen Berufstätigkeit im Umfang von mindestens 20 Wochenstunden in einem sozial pädagogischen oder sozialpflegerischen Bereich

und

  • ärztliches Gesundheitszeugnis
  • aktuelles erweitertes Führungszeugnis
Berufsbegleitend

siehe Vollzeit sowie

  • Ausübung einer erzieherischen Tätigkeit in einer anerkannten sozialpädagogischen Einrichtung mit mindestens 20 Wochenstunden

und

  • Nachweis des Einverständnisses des Arbeitgebers zur Aufnahme des Studiums

Bei Fragen zur Anerkennung ausländischer Zeugnisse berät Sie das Team der Ausbildungsberatung. 

Beginn:

jährlich im September

Dauer:
  • drei Jahre
  • Teilzeitstudium mit durchschnittlich 16 Wochenstunden (aktuelle Stundentafel bei der Ausbildungsberatung zu erfragen)
Inhalte:

Unterricht in fünf Lernbereichen:

  • Kommunikation und Gesellschaft
  • sozialpädagogische Theorie und Praxis
  • musisch-kreative Gestaltung/Bewegung und Spiel
  • Ökologie und Gesundheit
  • Organisation, Recht und Verwaltung
Abschluss:
  • staatlich geprüfte/r Erzieher/in
  • staatliche Berufsabschlussprüfung durch die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft
HierInfomaterial
Infotage im Fachbereich Soziales

An der BEST-Sabel Berufsakademie finden regelmäßig Infotage im Fachbereich Soziales statt.  

BEST-Sabel Berufsakademie (Fachbereich Soziales), Littenstraße 109, 10179 Berlin-Mitte

Ob zu Ausbildung, Finanzierung oder auch den späteren beruflichen Möglichkeiten - hier erhalten Sie Antworten. 

 

Melden Sie sich für einen unserer nächsten Termine hier an.

HierInfomaterial

Praxisnähe wird in der Ausbildung groß geschrieben! Drei Projekte der Schüler der sozialen Ausbildungen finden Sie unten. Weitere Aktivitäten finden Sie in der Projektübersicht.

KlimaKunstSchule-Plakat Projekt der BEST-Sabel Sozialassistenten
„KlimaKunstSchule“ – Sozialassistenten nehmen an Dresdener Plakataktion teil

Zwischen Kohleschaumbad und Energiefresser bewegten sich angehende Sozialassistenten Anfang April 2016 in Dresden. Hintergrund war das bundesweite Projekt KlimaKunstSchule, in welchem sich Künstler und Schüler mit Umweltschutz, Klimaveränderungen und Nachhaltigkeit auseinandersetzen.

Zeitungsprojekt "SoziBote": Straßenkinder…und wir dürfen nicht wegsehen!

Mit ihrer Projektidee "SoziBote" suchten angehende Sozialassistenten einen Weg, um soziale und wirtschaftliche Themen zu verbinden und sie öffentlich anzusprechen. In drei Sonderausgaben haben sie sich dem Thema "Straßenkinder" gewidmet.

Logo KlimaKunstSchule
„KlimaKunstSchule“ – Filmprojekt der Sozialassistenten

Angehende Sozialassistenten haben sich im Fach Wirtschaft und Soziales mit Klimawandel und Klimaschutz auseinandergesetzt. Entstanden ist ein Kurzfilm mit einem sehr persönlichen Blick der jungen Leute auf dieses brisante Thema.

HierInfomaterial

Das Vollzeitstudium im Rahmen der Erzieher Ausbildung beinhaltet drei Praktika von insgesamt 44 Wochen in verschiedenen Bereichen. 

Das im Unterricht vermittelte Wissen über kindliche Entwicklungs- und Lernprozesse wird bei Praktika in Kinderbetreuungseinrichtungen wie Kindertagesstätten, Horten oder Heimen für Kinder und Jugendliche sowie in der Ganztagsbetreuung angewendet.

Weiterhin können die angehenden Erzieher die Praktika bei Bildungsträgern, in Jugendfreizeiteinrichtungen, in Jugend- und Sozialämtern (vor allem Beratungs- und Entwicklungsaufgaben), in einigen Bereichen kommunaler Beratungsstellen und im Bereich Prävention und Gesundheitsförderung (zum Beispiel bei Schuleingangsuntersuchungen) absolvieren. 

Die Studierenden erhalten spannende und lehrreiche Einblicke in den Arbeitsalltag eines Erziehers und dessen Tätigkeitsfelder. Sie übernehmen eigenverantwortlich Aufgaben und bekommen einen Überblick über die Organisationsstrukturen und Abläufe in den Praxiseinrichtungen.

  • zwölfwöchiges Praktikum in Einrichtungen mit Kindern zwischen null und sechs Jahren
  • zwölfwöchiges Praktikum in Einrichtungen mit Kindern ab sechs Jahren
  • zwanzigwöchiges Praktikum in einer selbstgewählten Einrichtung (Eine Berufsorientierung erfolgt nach eigenen Interessen und Vorlieben der Schüler.)

Mobilität eröffnet Chancen: Das europäische Förderprogramm Erasmus+

Internationale Mobilität wird immer wichtiger. Das EU-Programm Erasmus+ für allgemeine und berufliche Bildung, Jugend und Sport soll die transnationale Zusammenarbeit fördern. Schüler der BEST-Sabel Berufsakademie haben die Möglichkeit, fremde Länder und Kulturen kennenzulernen, indem sie ein Praktikum in Mitgliedstaaten der EU (inklusive überseeische Gebiete) oder einem der Programmländer außerhalb der EU (ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien, Island, Liechtenstein, Norwegen, Türkei) absolvieren. Die Absolventen erweitern so ihre Berufskompetenzen über die Ländergrenzen hinaus und erhöhen ihre Chancen auf dem internationalen Arbeitsmarkt. 

Im Rahmen der Erzieherausbildung kann nur das dritte Praktikum als Auslandspraktikum absolviert werden. 

HierInfomaterial

Ausgebildete Erzieher können ihren Erziehungs-, Betreuungs- und Bildungsaufgaben in folgenden Einrichtungen nachkommen:

  • Kinderkrippen (Einrichtungen für Kinder bis zum dritten Lebensjahr)
  • Kindergärten (Einrichtungen für Kinder bis zum Schuleintritt)
  • ergänzende Förderung und Betreuung an Grundschulen (Hort)
  • Schulen (insbesondere Ganztagsschulen)
  • Behinderteneinrichtungen
  • Einrichtungen der Jugendhilfe (zum Beispiel Ferienheime)
  • Ämter (zum Beispiel Jugend- und Sozialämter)
  • teilweise auch in Krankenhäusern und in der Altenarbeit 
Fit fürs Studium: Fachhochschulreife nach der Ausbildung zum Erzieher

Absolventen, die nach der Erzieher Ausbildung ein Studium im sozialpädagogischen Bereich anstreben, bietet die BEST-Sabel Berufsakademie die Möglichkeit, anschließend ein Jahr lang die Fachoberschule zum Erwerb der Fachhochschulreife mit sozialpädagogischem Schwerpunkt zu besuchen.

HierInfomaterial

BEST-Sabel Berufsakademie
Fachbereich Gesundheit/Soziales
Littenstraße 109
D-10179 Berlin-Mitte
Tel.: 030 428491-0
Fax: 030 428491-20
E-Mail: schule@best-sabel.de     

Akademieleitung: Dr. Sylvia Otto
Sekretariat: Susann Binaszkiewicz

öffentliche Verkehrsmittel: S-Bahn Jannowitzbrücke, U-Bahn U2 Klosterstraße,
U8 Jannowitzbrücke

HierInfomaterial

Bei allen Fragen rund um die Ausbildung berät Sie das Team der Ausbildungsberatung der BEST-Sabel Berufsakademie am Telefon, per E-Mail oder in einem persönlichen Gespräch:

BEST-Sabel Ausbildungsberatung
Littenstraße 109
10179 Berlin-Mitte
Infoline: 030 428491-91
E-Mail: beratung@best-sabel.de

HierInfomaterial

Die Ausbildung zum staatlich geprüften Erzieher bieten wir ab September 2016 kostenfrei in höchster Privatschulqualität an.

Die Ausbildung ist in Voll- oder Teilzeit möglich - beide Zeitmodelle sind ab dem Schuljahr 2016/2017 schulgeldfrei; es fallen lediglich eine Lernmittelpauschale in Höhe von 100,- Euro pro Semester (6 Monate) sowie eine einmalige Einschreibgebühr von 50,- Euro an. 

Die BEST-Sabel-Bildungszentrum GmbH ist von der DEKRA nach AZAV zertifiziert. Damit besteht die Möglichkeit einer Finanzierung der Teilzeitausbildung durch die Agentur für Arbeit.

Noch Fragen?

Unser Team der Ausbildungsberatung steht Ihnen natürlich gern zur Verfügung.

Infoline: 030 428491-91
E-Mail: beratung@best-sabel.de

 

 

HierInfomaterial