RUFEN SIE UNS AN!
Mo. - Fr. 8:00 - 16:00Uhr
030 428491-91

Ausbildungsberatung

Der Prozess der Berufswahl stellt Schulabgänger, aber auch Eltern vor eine große Herausforderung. Welche der angebotenen Berufsausbildungen könnte interessant sein? Ist man mit einem Studium besser beraten? Oder doch lieber weiterhin die Schulbank drücken?

Angesichts der Vielzahl von Daten, die Sie aus dem Internet und anderen Medien abrufen können, ist der richtige Umgang mit diesen Informationen entscheidend.

Das Beratungsteam bietet Ihnen eine persönliche und umfassende Beratung für Ihre Karriereplanung:

  • Überblick über individuelle Ausbildungsmöglichkeiten und Abschlüsse
  • Zugangsvoraussetzungen
  • Anforderungen, Inhalte und mögliche Schwerpunkte in den Ausbildungen
  • alternative Wege zu geplanten Abschlüssen
  • Zusatzqualifikationen und weiterführende Ausbildungs- oder Studiengänge
  • Berufs- und Tätigkeitsfelder
  • Ausbildungsfinanzierung und Belange der Sicherung des Lebensunterhalts
  • Orientierung zur Unterkunftssuche
HierInfomaterial
Finanzierungsberatung

Zur Sicherung des Lebensunterhaltes während der Ausbildung und zur Finanzierung des Schulgeldes gibt es unterschiedliche Ansätze. Mit den folgenden Ausführungen geben wir Ihnen einen Überblick über das Beratungsangebot:

Je nach persönlichen Voraussetzungen, Einkommen der Eltern und/oder Vermögen kann zum Beispiel eine Förderung nach dem Berufsausbildungsförderungsgesetz (BAföG) den Lebensunterhalt während der Ausbildung sichern. Kindergeld und ein Nebenjob sind unter Umständen Einnahmequellen für die Finanzierung der Ausbildungskosten. Sollten alle Möglichkeiten ausgeschöpft sein, kann ein Bildungskredit die Finanzierungslücke schließen.

HierInfomaterial

Schulgeldermäßigungen

für Geschwister

  • für zwei Geschwister jeweils 12,5 %
  • für drei Geschwister jeweils 17,5 %

einkommensabhängig

  • entsprechend dem Familienbruttoeinkommen
  • detaillierte Informationen finden Sie im Flyer „Einkommensabhängiges Schulgeld“
HierInfomaterial
Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG)

Die BEST-Sabel-Berufsakademie vergibt staatlich anerkannte Abschlüsse und erfüllt als Institution die Voraussetzungen des Bundesausbildungsförderungsgesetzes.

Das Informationsangebot des Beratungsteams umfasst unter anderem die Klärung folgender Fragen:

  • Wo stelle ich einen Antrag?
  • Welche Unterlagen muss ich einreichen?
  • In welcher Höhe kann ich eine BAföG-Förderung erhalten?
  • Wird mein Nebenverdienst angerechnet?
  • Übersteigt das Einkommen meiner Eltern den Freibetrag nach dem BAföG?
  • Kann ich nach Beendigung einer Ausbildung noch einmal eine Förderung erhalten?
  • Wie hoch ist der Zuschuss für Kinderbetreuung?
  • Muss ich die Förderung zurückzahlen?

Das Team der Ausbildungsberatung bietet eine individuelle und ausführliche BAföG-Beratung an, in der die persönlichen Voraussetzungen besprochen und eine voraussichtliche Höhe der Förderung errechnet werden kann.

Weitere Informationen unter: www.bafoeg.bmbf.de

HierInfomaterial
Kindergeld (KiG)

Während der Ausbildung haben Schüler bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres Anspruch auf Kindergeld. Anspruchsberechtigt sind jedoch die Eltern. Unter Umständen kann ein Abzweigungsantrag gestellt werden, um die Kindergeldzahlungen selbst von der Familienkasse zu erhalten.

Weitere Informationen unter www.arbeitsagentur.de/kindergeld

HierInfomaterial
KfW Bildungskredit

Das Darlehen der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) können volljährige Schüler für die letzten zwei Jahre der Berufsausbildung beantragen.

  • keine Sicherheiten oder Bürgen
  • unabhängig vom eigenen Einkommen oder Vermögen der Eltern
  • Auszahlung in monatlichen Raten in Höhe von bis zu 300 Euro
  • Auszahlung sechs bis 24 Monate
  • zinsgünstig
  • Ruhephase ohne Rückzahlung nach der Auszahlung von mindestens zwei Jahren
  • niedrige monatliche Rückzahlungsrate von 120 Euro
HierInfomaterial
Wohnkostenzuschuss (§27 Abs. 3 SGB II)

Schüler, die BAföG erhalten, können bei Nachweis der individuellen Anspruchsvoraussetzungen einen Zuschuss zu ungedeckten angemessenen Kosten der Unterkunft und Heizung erhalten.

 

HierInfomaterial