Dies ist eine Archivseite. >>Zur aktuellen Website <<
Suche



Multimedia und Virtuelles Design
  • - v Ziele
    Design überzeut durch Kreativität, Innovation, und Handhabung. Wir zeigen Ihnen den Weg erfolgreich zu gestalten. Erkennen Sie die Dimension von Produktdesign und Multimedia Design mittels Virtueller Realität.

    Ob Gamedesign, Produktdesign oder Mediendesign, ihr erstes und wichtigstes Werkzeug für diese Art des Kommunikationsdesigns ist Zeichnen! Sie lernen Skizzen in den Computer zu übertragen und dreidimensionale Lösungen zu erstellen. Sie
    finden Formen und Funktionen, kreieren Objekte, simulieren Prozesse und das Beste, SIe werden diese virtuellen Gedanken in die reale Welt holen.

    Kurzinfos und Kosten
    v
    In jeder Fachzeitschrift werden Absolventen mit Erfahrung im Umgang innovativer Software gesucht. Wir suchen Studierende, die sich dieser Forderung stellen.

    Das Bachelorstudium Multimedia und Virtuelles Design richtet sich an kreative Gestalter für Produkte der Neuzeit. In 3D werden Vorgänge erstellt, simuliert und getestet.


    Ausgangspunkt unserer Lehre bildet folgender Grundgedanke:

    Virtuelle Realität kann Realität nachbilden oder sie zeigt Visionen auf.
    Wenn wir Neues erforschen, soll dies in die reale Welt zurückfließen.
    Wenn wir Probleme erfassen, dann können wir optimieren, verbessern
    und so Form und Funktion entsprechend vollenden.
     
    Alle einzelnen Forschungsgebiete werden im 3D-Raum entwickelt, konstruiert, analysiert, simuliert und visualisiert. Wir nutzen dazu die Programme 3D-Studio-Max, Catia, Maya, MudBox, Quest3D, Adobe Master Collection, WaveLab, Panorama Tools, Programmiertools und viele kleine Helfer.


    Dozenten des Studiengangs geben Auskunft über sich.

  • - v Begriffsklärung Multimedia, VR und Produktdesign
    Multimedia

    Der Prozess, mit allen Sinnen die Welt zu simulieren, wächst mit der Fähigkeit unserer Phantasie sowie der Entwicklung von Wissenschaft, Gesellschaft und Technik. Multimedia verfolgt den Ansatz, alle Sinne des Menschen in den Gestaltwerdungsprozess einzubinden. Dieser Ansatz wird schon im Enstehungsprozess jedes Produktes bedacht.
    v
    Das Wort Multi-Media ist ein Kompositum. Es ist aber nicht nur auf Medien zu beziehen, sondern bekommt in unserem Studiengang eine weitere Dimension. Multimedia bedeutet auch multikulturelles interkontinentales Agieren und Kommunizieren.


    Produktdesign erstellen in virtueller Realität

    Ein Bild sagt mehr als tausend Worte - virtuelle Realität sagt mehr als tausend Bilder. Das Vorausdenken (Simulation, Gestaltfindung) mittels Computertechnologie befindet sich immer noch im Entstehungsprozess.

    Virtual Reality veranschaulicht abstrakte Daten, die dadurch erlebbar werden. Produkte und Prozesse, die nicht real existieren, werden mittels Rechentechnik sichtbar und komplexe Zusammenhänge intuitiv
    verständlich. Neben realitätsnahen und in Echtzeit beschriebenen 3D-Welten werden visuelle Kriterien geprüft, physikalische Eigenschaften berechnet, Produkte auf Funktion getestet.

    Schon während des Gestaltungsprozesses können mehrere formal-ästhetische Variationen im Gebrauchswert verglichen, geprüft und analysiert werden. Daraus folgt, dass schon im Entstehungsprozess einer Produktentwicklung die Gestaltvarianten Verbesserungen erfahren.

    Somit ist Virtual Reality Medium und Werkzeug zugleich. Virtual Reality ermöglicht Simulation, Evaluation und Manipulation von Daten - sei es ein virtueller Prototyp, die Simulation eines Produktionsprozesses oder die Visualisierung von Unternehmensdaten.
  • - v Mappengestaltung
    Im Zulassungsprozedere zeigen Sie, wie talentiert und motiviert Sie sind.

    In der Mappe zeigen Sie Ihre eigenen Werke und somit, welches Potenzial Entwicklung sucht. Die Mappe muss übrigens, anders als an vielen Kunsthochschulen, nicht zwingend in einer durchgestylten Form eingereicht werden, denn es wird keine Form und keine Anzahl der einzureichenden Werke vorgegeben.Wichtig ist, was konzeptionell hinter den einzelnen Arbeiten steckt, wie intensiv an den verschiedenen Beiträgen gearbeitet wurde.


    Außerdem interessiert uns, in welchen inhaltlichen Zusammenhängen das eigene Werk mit dem angehenden Studium steht.

    Oft werden die Bewerbungsmappen mit Zeichnungen (auch aus der Schule), Farbstudien, Fotografien, Collagen sowie Werken auf DVD oder eigenem Laptop gezeigt. Interessant sind verschiedenste Arbeiten, die Ihre Entwicklung aufzeigen.

    Eine Jury, bestehend aus Dozenten und Studierenden, führt mit den Bewerbern einzelne Gespräche und bewertet die mitgebrachten Arbeiten. Haben Sie es geschafft, mit Ihren Arbeiten und Ihrer Motivation zu überzeugen, bieten wir Ihnen einen Studienplatz an.


    Wer bei uns studieren möchte, muss hier durch:


    • Telefon:                   030 84710789-0
            Mail:                   hochschule@best-sabel.de
    • Mappenabgabe:   laufend
    • Eignungstest:        laufend